Positive Bilanz auf der Jahreshauptversammlung 2015

2015-05-24
Details einblenden

Im Mittelpunkt der diesjährigen SV-Mitgliederversammlung standen die Perspektiven für die im Herbst beginnende Bundesliga-Saison. Vorsitzender Reimund Spies und Sportwart Heinz Rohleder machten mehrfach deutlich, dass der direkte Wideraufstieg in die 1. Bundesliga für die SKV das wichtigste Ziel für die kommende Saison ist. Das Abschneiden der Ligamannschaft als Aushängeschild ist auch für andere Bausteine in der mittel- bis langfristigen Weiterentwicklung der SKV von großer Bedeutung. Das Team wird in der kommenden Saison in weitestgehend unveränderter Besetzung an die Geräte gehen, lediglich Nils Dunkel verlässt die Mannschaft. Personelle Verstärkung bringen die bisher für Chemnitz turnenden Tim Leibiger und Sebastian Bock. Dennoch ist der Aufstieg keine reine Formsache, wie Heinz Rohleder betonte. Aufgrund ligaseitig mangelnder Abstimmung zwischen den Liga- sowie internationalen Wettkämpfen stehen Philipp Herder und Bram Louwije während der ersten vier Ligabegegnungen nicht zur Verfügung, da diese in die Zeit der WM sowie deren Vorbereitungsphase fallen. Eine besondere Rolle spielt dabei das erste Duell gegen die TSG Grünstadt am 26. September, dem voraussichtlich größten Konkurrenten im Aufstiegsrennen.

Philipp Herder für EM nominiert

2015-04-08
Details einblenden

SKV-Turner Philipp Herder ist vom DTB für die Europameisterschaften im französischen Montpellier (13. - 19.04.2015) nominiert worden. Als Mitglied im fünfköpfigen Kader wird er voraussichtlich an fünf Geräten (Boden, Pferd, Ringe, Sprung, Barren) an den Start gehen.

SKV „Mannschaft des Jahres“ bei WR-Sportlerwahl

2015-01-18
Details einblenden

Dritter Platz für Philipp Herder, Falk-Daniel Uhlig Vierter bei Einzelsportlern

Die Sympathien, die sich das SKV-Team insbesondere bei den Heimwettkämpfen erwarb, schlugen sich auch im Sieg bei der diesjährigen WR-Sportlerwahl nieder. Bei der vom Verlag und dem Kreissportbund ausgerichteten Publikumswahl im Kreis Siegen-Wittgenstein erkoren die Teilnehmer die SKV zur „Mannschaft des Jahres“. In der Braustube der Krombacher Brauerei überreichten der KSB-Vorsitzende Otmar Haardt sowie ein Mitglied der WR-Chefredaktion vor hochkarätig besetztem Publikum aus Sport, Verwaltung und Politik Pokal und Urkunde. Die Mannschaft ist seit vielen Jahren Stammgast auf der zum nunmehr 30. Mal durchgeführten Veranstaltung und konnte immer gute Platzierungen verbuchen. Der letzte Sieg liegt jedoch bereits 21 Jahre zurück.

Philipp Herder und Falk-Daniel Uhlig ausgezeichnet

2015-01-17
Details einblenden

Wie schon 2014 ehrte der SKV-Vorstand Philipp Herder und Falk-Daniel Uhlig aufgrund ihrer herausragenden Leistungen in der vergangenen Saison als Sportler bzw. Nachwuchssportler des Jahres. In seiner Laudation würdigte der Ehrenvorsitzende Jürgen Althaus ihre Verdienste.

Philipp Herder turnte die bisher beste Saison seiner Karriere und erzielte neben überzeugenden Wettkämpfen für die SKV einen vierten Platz beim den Deutschen Mehrkampfmeisterschaften, nahm an den Weltmeisterschaften im chinesischen Nanning teil und belegte beim hochkarätig besetzten Weltcup in Katar zwei 11. Plätze an Boden und Reck.

Falk-Daniel Uhlig errang bei den Deutschen Jugendmeisterschaften an Boden und Sprung jeweils den Vizetitel und glänzte zuletzt als Sieger der Internationalen Jugend-Trophy in Cottbus. Konstant gute Leistungen zeigte er auch in den Ligawettkämpfen, bei denen er sich stets selbstlos in den Dienst der Mannschaft stellt.

Mission impossible denkbar knapp gescheitert

2014-11-09
Details einblenden

Sieg der SKV in Halle gegen das Mitteldeutsche Turnteam

Mit einem Sieg aber auch dem gleichzeitigen Abstieg aus der ersten Bundesliga kehrten die Turner der Siegerländer Kunstturnvereinigung vom Saisonfinale in Halle an der Saale zurück. Dass die Turner fast dennoch das nahezu unmögliche Ziel erreichten, lag an dem tollen Mannschaftsfeeling, das sich bereits beim Einturnen zu diesem Wettkampf entwickelte. Trotz der Verletzungen von Philipp Herder, der sich durch den Wettkampf biss, aber am Boden und Sprung nicht antreten konnte, und Bram Louwiye, der auch auf Boden verzichten musste und am Barren nur eine vereinfachte Übung anbot, ließen die Turner nicht die Köpfe hängen. Jeder bot sich mit guten Leistungen an den Geräten an, und insbesondere am Boden mussten Dan Burinca und Heinz Rohleder festlegen, wer turnen sollte. Keiner drückte sich vor der Verantwortung.


« Ältere Einträge

Termine


© 2014 Siegerländer Kunstturn-VereinigungImpressumKontakt