Die Mannschaft der SKV 2017

Die SKV setzt auch in der Saison 2017 im Kern auf die bewährte Mannschaft, die 2016 das Überraschungsteam der Liga war. Auch wenn wir uns von den bewährten und erfolgreichen Liga-Turnern Jonas Rohleder und Sebastian Spies verabschieden mussten, wird sich die Mannschaft gut vorbereitet präsentieren und freut sich auf die kommenden Wettkämpfe vor heimischem Publikum.

> zu den Einzelporträts


Team 2017

Nach dem erfolgreichen Jahr 2016 – als Aufsteiger schafften wir es nicht nur, vorzeitig den Klassenerhalt zu sichern, sondern konnten uns für die Finalwettbewerbe in Ludwigsburg qualifizieren – wollen wir in 2017 die nächsten Schritte gehen, um uns längerfristig im Oberhaus des deutschen Vereinsturnens zu etablieren.

team

Mit Jonas Rohleder und Sebastian Spies haben zwei Turner, die in den vergangenen 15 Jahren Leistung und Gesicht unserer Mannschaft maßgeblich geprägt haben, ihre lange aktive Laufbahn mit dem Finalwettbewerb in Ludwigsburg als Höhepunkt beendet. Beide haben ihr Studium beendet und beruflich ein neues Kapitel ihres Lebensweges begonnen. Lesen Sie mehr über ihre außergewöhnliche Vita im Sport und in ihrer Ausbildung, und wie sehr die SKV ihnen zu Dank verpflichtet ist.


Zwei neue Berliner

Auch in 2017 setzen wir auf die Zusammenarbeit mit dem Bundesleistungsstützpunkt in Berlin. In den letzten Jahren kamen die Kontakte durch Jonas Rohleder und Philipp Herder zustande, die selbst am Bundesleistungsstützpunkt trainiert haben bzw. noch trainieren. Seit Herbst vergangenen Jahres ist aber mit Sascha Münker ein ehemaliger SKV-Trainer und Turner im Turnzentrum Berlin-Hohenschönhausen für die Junioren zuständig, und er hat uns zwei der besten deutschen Nachwuchsturner empfohlen.

 


Philipp Herder

Mittlerweile geht der Berliner Nationalturner in die achte Saison bei der SKV – und das mit gerade einmal 24 Jahren. Seit seiner WM Teilnahme 2014 in Nanjing/China zählt Philipp auch zum Stamm der Deutschen Nationalmannschaft im Turnen. Mit seiner Zuverlässigkeit und ausgeglichenen Stärke an allen Geräten ist er neben Lukas Dauser einer der beiden Mehrkämpfer, auf die Bundestrainer Andreas Hirsch auf dem Weg nach Tokio 2020 zählen kann. Bei den Europameisterschaften im April im rumänischen Cluj konnte Philipp seine internationale Klasse mit einem 10. Platz im Mehrkampffinale eindrucksvoll unter Beweis stellen.

Philipp

 


Erfolge bei den NRW Meisterschaften

Naturgemäß stehen die Athleten auf der Ausländerposition und Position 1 bei den deutschen Turnern im Fokus. Die Erfahrung zeigt: die meisten Wettkämpfe werden aber auf den Positionen 3 und 4 entschieden. Das auch deshalb, weil durch das Scorepunktsystem alle Duelle mit dem gleichen Gewicht in das Gesamtergebnis eingehen. Wie gut sich auch unsere Turner aus dem Kunstturnzentrum Dreis-Tiefenbach auf die Liga eingestellt haben, konnten sie bei den NRW Meisterschaften Anfang Mai unter Beweis stellen.