Jung und alt gemeinsam auf dem Siegerpodest

Gleich mehrere Generationen liegen zwischen den beiden Siegerländer Turnern Reinhard Sieblitz und Fabio Valido, die am vergangenen Wochenende beim Landespokal des Westfälischen Turnerbundes in Paderborn die ersten Plätze in ihrer Altersklasse liegen. Beide starten für den TV Eichen, beide gehören aber der Siegerländer Kunstturnvereinigung an und trainieren im Kunstturnzentrum in Dreis-Tiefenbach.

Der Platz ganz oben auf dem Siegerpodest ist für Reinhard Sieblitz schon das gewohnte Resultat für alle Wettkämpfe auf Landesebene, und auch deutschlandweit zählt der mittlerweile 68-jährige Obersdorfer – nebenbei bemerkt auch eines der Gründungsmitglieder der SKV im Jahr 1973 – zu den besten Turnern seiner Altersklasse. In Paderborn musste er einen Fünfkampf turnen, den er souverän vor dem Rheinländer Helmut Morjahn vor sich entschied. Aufgrund der erreichten Punktzahl qualifizierte sich Reinhard Sieblitz auch für die im Mai im badischen Bühl stattfindenden Deutschen Seniorenmeisterschaften.

Der 14-jährige Fabio Valido hingegen nahm zum ersten Mal an einem Kürsechskampf auf Landesebene teil und siegte mit 65,50 Punkten undt deutlichem Vorsprung vor zwei Paderborner Jugendturnern.

valido

Fabio hat seine turnerische Grundausbildung im TV Eichen unter dem Übungsleiter Reinhard Sieblitz erhalten, der ihn bald zur SKV in das Kunstturnzentrum Dreis-Tiefenbach schickte. Dort nahm er an der weiteren Ausbildung in der Turntalentschule nach dem AK-Programm des Deutschen Turnerbundes teil. Seit etwa zwei Jahren trainiert Fabio das Kürprogramm und hat seitdem auch schon in der Startgemeinschaft des TV Gleidorf-Langenei-Kickenbach in der Verbandsliga bzw. der Oberliga des Westfälischen Turnerbundes teilgenommen, mit der die SKV diesbezüglich eine Kooperation unterhält.

„Für uns ist es wichtig, dass wir allen Nachwuchsturnern eine Perspektive bieten, auch denen, die vorübergehend nicht an dem AK Programm teilnehmen. Fabio ist ein gutes Beispiel hierfür – er hat in den letzten Monaten große Fortschritte gemacht, auch durch die Teilnahme an den Ligawettkämpfen, die er jetzt auch als Einzelturner unter Beweis gestellt hat. Er ist hochmotiviert, trainiert sechs Mal in der Woche und wird uns in Zukunft noch viel Freude bereiten, da sind wir ganz sicher“ freut sich SKV-Präsident Reimund Spies über die Leistung des jungen Eicheners.